Regattasegeln im StSC

Im Stuttgarter Segel-Club sind unter den 400 Mitgliedern ca. 50 aktive Regattasegler(Innen), die regelmäßig an Regatten teilnehmen. Gesegelt wird bei Regatten auf dem Max-Eyth-See, aber auch bei auswärtigen Ranglisten-Regatten bis hin zu Weltmeisterschaften oder gar Olympischen Spielen.

Regatta_01_400

Derzeit segeln Mitglieder des StSC in 10 Bootsklassen aktiv Ranglisten-Regatten:

Olympischen Klassen

Internationalen Klassen

nationale Klasse

Für alle Bootsklassen werden jedes Jahr am Max-Eyth-See 3 Regatten mit Yardstickwertung (Ansegeln, Freundschaftsregatta und Absegeln) mit kameradschaftlichem Charakter organisiert. Speziell für den sehr aktiven Nachwuchs im Optimist findet jedes Jahr unsere Seerössle-Regatta mit bis zu 50 Teilnehmern statt. Und auch die Finn Segler-Gruppe organisiert jedes Jahr eine Ranglisten-Regatta mit vielen Seglern aus dem Süden Deutschlands.

2003 kaufte der StSC eine Platu 25 (auch unter Beneteau 25 bekannt) und initiierte damit ein spezielles Regattasegler-Projekt, das seitdem viele Mitglieder im Alter zwischen 20 und 50 Jahren angesprochen hat. Diese Regatta-Yacht kann man zwar nicht auf dem Max-Eyth-See segeln, aber dafür hat sie sich schon in vielen Ecken Europas auf kleinen und großen Regatten gezeigt. Weiterführende Infos dazu siehe http://www.spirit-of-25.de.

Hoch_Am_Wind_400Die Spitzensegler des StSC werden natürlich auch vom Verein unterstützt. Die Fördergelder stammen aus Einnahmen des Ausbildungsressorts. Wir freuen uns, durch kleine finanzielle Beihilfen die Teilnahme der Segler des StSC an hochrangigen Regatten wie Deutsche -, Europa- oder Weltmeisterschaften zu unterstützen.

Finn_03_400

Regattasegeln ist ein faszinierender Sport, der Jung wie Alt gleichermaßen begeistert. Es erfordert neben reiner Muskelkraft und Kondition vor allem Gefühl und Verständnis für Taktik, Trimm und Technik des Bootes. Diese Kriterien entscheiden bei einer Wettfahrt über Sieg oder Niederlage.

 

Bei der Taktik kommt es z.B. darauf an, Winddreher optimal für den zu segelnden Kurs auszunutzen, um letzten Endes einen so kurzen und schnellen Weg wie möglich zu segeln. Leider versuchen das aber alle Boote und kommen sich dabei mächtig in die Quere. Daher fließt auch das Verhalten der anderen Boote und die Regelkunde mit in die Taktik ein. Ein optimaler Boots-Trimm sorgt theoretisch für den optimal möglichen Boots-Speed. Natürlich hängt dieser optimale Trimm immer von den gerade gegebenen Wind-, Wellen- und Strömungsbedingungen ab.

Wie gut aber der trimmabhängige maximale Boots-Speed dann wirklich erreicht wird, hängt letzten Endes von der Segel-Technik ab. Hier geht es darum, das Boot bei allen Wind- und Wellenbedingungen zu beherrschen, optimal zu steuern, die richtige Schräglage des Bootes zu finden und schnellstmögliche Manöver durchzuführen. Zu all dem gehört eine umfangreiche Vorbereitung, also entsprechendes Training auf dem Wasser und auch an Land, um erfolgreich bestehen zu können.

Korsar_400

Dieses Training findet regelmäßig während der Segelsaison am Max-Eyth-See statt, an dem sich Gleichgesinnte dazu treffen. Kameradschaft wird hierbei großgeschrieben, ebenso natürlich beim aktiven Regattasegeln am Wochenende.
Zu Regatten, die auf vielen Revieren in der Bundesrepublik und auch im Ausland veranstaltet werden, fährt man dann gemeinsam hin und verbringt dort mit Freunden und Bekannten erlebnisreiche Wochenenden. Die vielen Erfolge
der Segler des StSC bei Deutschen Meisterschaften, Weltmeisterschaften und sogar die Teilnahme bei der Olympiade machen deutlich, dass auch ein kleines Revier, wie der Max-Eyth-See in Stuttgart, seine Vorzüge besitzt und gute Segler hervorbringen kann.