Fahrtkostenzuschuss

Für die Teilnahme an Ranglistenregatten erhalten Regattasegler des StSC Fahrtkostenzuschüsse über die Sportförderung der Stadt Stuttgart.

Gefördert werden Regatten außerhalb Baden-Württembergs und am Bodensee:

Antragsverfahren

Die Zuschüsse werden vom StSC bei der Stadt beantragt und nach Erhalt an die Segler überwiesen. Die Regattasegler müssen dazu die zuschussfähigen Regatten bzw. Trainings (s.o.) an den StSC melden und alle notwendigen Belege einreichen.

Um dies so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir für die Bootsklassen Opti, Laser, Europe, Finn, 420, 470, Platu25 und sonstige Klassen je einen Fahrtkostenordner im Internet (Dropbox) hinterlegt.  

In eine MS Excel -Tabelle im jeweiligen Ordner ist die zuschussfähige Regatta bzw. das Training mit den notwendigen Daten einzutragen. Bei mehreren Teilnehmern pro Regatta bitte diese Regattanur einmal in die Tabelle eintragen. Pro Teilnehmer bzw. Mannschaft ist in die jeweilige Tabellenspalte die Platzierung einzutragen und ggf. durch  den Zusatz „/Ü“ (z.B. 11 /Ü) auf Übernachtungsbelege hinzuweisen.

Im Unterordner „Ergebnislisten“ ist zu jeder Regatta eine Ergebnisliste mit Ort und Namen der Regatta als Dateiname (z.B. Steinhude Nesselblatt) zu hinterlegen.

Im Unterordner „Kostenbelege“  sind die Übernachtungsrechnung, Flugticket, Einladung zum Kadertraining und bei WM/EM eine Gesamtkostenaufstellung zu hinterlegen. Bitte im Dateinamen den Namen der Regatta und Name des Antragstellers angeben (z.B. Nesselblatt, Haufe)

Für den Zugriff auf den Fahrtkostenordner ist eine einmalige Anmeldung und Installation der Dropbox notwendig (die jugendlichen Regattasegler sind bereits angemeldet). Hierzu bitte eine E-Mail an Jugendleiter@Stuttgartersegelclub.de schicken. Michael Hüllenkremer wird dann die Anmelde- und Zugangsinformationen zurückschicken. Michael beantwortet auch eventuelle Fragen.